Stromsensoren

Stromsensoren sind elektrische Bauelemente, mit denen die Stromstärke in Kabeln und Stromschienen in der Regel galvanisch getrennt (berührungslos) anhand der durch elektrische Ströme ausgelösten magnetischen Flussdichte gemessen werden können.

Es wird zwischen Sensoren, welche nur Wechselstrom erfassen können, und solchen, die Gleich- und Wechselströme erfassen können, unterschieden.

Die nachfolgenden Stromsensoren stehen stellvertretend für eine Vielzahl von weiteren Produkten in diesem Bereich.

HF Sensor

20 A Stromsensoren werden speziell für die Schaltanwendungen konzipiert, in denen sie eingesetzt werden sollen, wie z. B. Netzteile, Motorsteuerungen sowie elektronische Vorschaltgeräte für Leuchten.

Eigenschaften:

  • Primärnennstrom: 20 A max
  • Frequenzbereich: 20–200 kHz
  • Anzapfung in der Mitte
  • vollständig gekapselt

50 Hertz Sensor

Die TECH Power ELECTRONICS GROUP entwickelt einen neuen Standardbereich von voll gekapselten Stromsensoren mit nanokristallinem Kern. Sie sind für leistungselektronische Anwendungen bestimmt, die hochgenaue Strommessungen erfordern. Im Vergleich zu anderen weichmagnetischen Materialien haben sich nanokristalline Legierungen als das bessere Material für Stromwandler herausgestellt. Ihre Verwendung im Ringkern garantiert geringere Kernverluste aufgrund der hohen Permeabilität.

Hall Effect Sensor

Auf der Basis unseres Know-hows stellen wir verschiedene Größen und Leistungen von Stromsensoren mit Hall Effect Sensor her. Grundsätzlich sind Stromsensoren, die mit Hall Sensoren ausgerüstet sind, temperaturempfindlich. Gegebenenfalls wird dadurch eine Temperaturkompensation erforderlich. Sehr hohe Ströme – auch kurzzeitige hohe Einschaltströme – können zu einer Magnetisierung des eingesetzten Kernmaterials führen. Messfehler bzw. Nullpunktabweichungen durch Remanenz sind dann die Folge. 

Google Map of Raiffeisenstraße 5, 21379 Scharnebeck

SCHNEEFUSS + ROHDE GmbH

  • Raiffeisenstraße 5
  • 21379 Scharnebeck, Germany